Donnerstag, 4. Januar 2018

Eine witzige Geschichte - Nachtrag zu 2017-2

Stell dir vor, du hast ein Nadelkissen, dass mindestens seit  den letzten fünf Jahren in deinem Gebrauch ist. Es steckt voll mit all den Nadeln, die du absolut immer brauchst, plus ein bis zwei Nähnadeln, die schon ungefähr 50 Meter Binding heften auf dem Buckel haben. Dazu stecken noch ein paar Sicherheitsnadeln drin, man weiß ja nie. Der Stoff des Kissens ist schon schwer löchrig und du hast insgeheim schon öfter gedacht, dass es nicht mehr lange heil bleiben wird. Und das macht traurig, denn die Stoffe, die du damals verwendet hast, gibt es vielleicht nicht mehr.

Genau das ist mein Nadelkissen und ich hatte es an den zwei Tagen der "Kultüren" im Oktober bei unserer Quiltausstellung dabei. Irgendwann rief mich jemand zu kommen, es interessiere sich eine Dame für mein Nadelkissen! Ist ja 'nen Ding, da hängen jede Menge wunderschöne Quilts in der Ausstellung, es gibt tolle Kissen und Taschen, Schlüsselanhänger, Tischläufer und Reissverschlusstäschchen, und es interessiert sich jemand für mein Nadelkissen?!

"Ich kann Ihnen mein Nadelkissen nicht verkaufen, es ist alt und fast kaputt und - ich liebe es, ich würde es niemals hergeben!" sage ich zu der Dame. "Müssen Sie auch nicht," sagt die Dame, "nähen Sie mir auch so eines, ich möchte es für mein Sofa!" "Es ist ein Nadelkissen!", antworte ich etwas irritiert. " Vor allem ist es ein Kissen und es ist zum knuddeln,"sagt die Damen, "und genau das will ich mit dem Kissen tun! Wie sieht's aus, nähen Sie mir eines?"

Na klar, habe ich gemacht. Und die meisten Stoffe hatte ich sogar auch noch. Nun ist es fertig, etwas früher als es geplant war, und als ich der Dame davon erzählt habe, hat sie sich arg gefreut! Nächste Woche geht es zu ihr zu ihr in die Post!




Kommentare:

  1. Witzig, was hat die Dame doch für ein kleines Sofa. Freuen wird sie sich auf jeden Fall.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. oh, das ist ja eine nette Geschichte :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das macht Freude, jemandem einen so lieb vorgebrachten Wunsch zu erfüllen. Eine sehr nette Geschichte.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine nette Geschichte und danke für das Lächeln, das sie einem ins Gesicht zaubert.

    AntwortenLöschen